Homepage

Die besten Alben 2016

Meine hochsubjektive Top 50-Liste

Autor: Maik MusikMusikrezensionen
29.12.16 - 17:00
MusikMusikrezensionen
Autor: Maik | 29.12.16 - 17:00

Uff – geschafft! Auch dieses Jahr gibt es natürlich wieder meine ganz eigene Top-Liste der obertollsten Alben des Musikjahres 2016. Das war aber wie immer gar nicht so einfach, da es dann doch erfreulich viele namhafte Neuerscheinungen und originelle Überraschungshits gab. Zumindest in meiner subjektiven Wahrnehmung.

So bekommt ihr dieses Jahr gleich 50 Alben von mir serviert. Die Reihenfolge dürfte in einigen Tagen bereits wieder anders ausschauen, haben sich viele Positionen x-fach binnen der letzten Tage verändert, aber so grob dürfte das schon ganz gut passen. Ab Rang 30 erhaltet ihr dann jeweils eine Hörprobe und etwas ausführliche Informationen zur Platzierung.

Und schon krass: Ich habe tatsächlich jedes der Top 30-Alben im Laufe des Jahres in meinen Kurzreviews gehabt. Und dazu gar einige Acts im Interview hier…

Disclaimer: Sämtliche Albumtitel sind Partnerlinks zu Amazon.

[2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009] [2008]

Ehrenwerte Nennungen

Auch dieses Jahr gab es wieder einige Alben, die es knapp nicht geschafft haben – teils auch überraschend. So haben es letztlich die Platten I like it when you sleep, for you are so beautiful yet so unaware of it (The 1975), Revolution Radio (Green Day), Neuanfang (Clueso), Strange Little Birds (Garbage), Hope (The Strumbellas) oder auch Hymns (Bloc Party) aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in die erweiterte Liste geschafft.

Beste Alben 2016 – Plätze 50-31

50. The Getaway (Red Hot Chili Peppers)
49. A Rather Confident Thought (we had to leave.)
48. Engtanz (Bosse)
47. Cut And Paste (Oscar)
46. Genau in diesem Ton (Jennifer Rostock)
45. Wild World (Bastille)
44. Washed Away (Rooney)
43. California (blink-182)
42. Ellipsis (Biffy Clyro)
41. Hamburg Demonstrations (Peter Doherty)
40. Advanced Chemistry (Beginner)
39. WALLS (Kings of Leon)
38. All I Need (Foxes)
37. This Unruly Mess I’ve Made (Macklemore & Ryan Lewis)
36. Birthmarks (Sarah & Julian)
35. The Heavy Entertainment Show (Robbie Williams)
34. M.O.O.P.Topia (Moop Mama)
33. Heads and Tales (KYTES)
32. Helter Seltzer (We Are Scientists)
31. Thick As Thieves (The Temper Trap)

Auf der nächsten Seite geht es dann richtig los. Ab Platz 30 gibt es Albumcover, Anspielprobe/Musikvideo und eine kurze Einordnung von mir.

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:

5 Kommentare

  1. Pingback: Best of 2016 Playlist - Die besten Songs von den besten Alben des Jahres | LangweileDich.net

  2. Pingback: Taking Back Sunday – Call Come Running - Neues Musikvideo | LangweileDich.net

  3. Pingback: Robbie Williams – Mixed Signals - Drei Musikvideo-Varianten | LangweileDich.net

  4. Pingback: Musik-Kurzreviews Oktober 2018

  5. Pingback: Musik-Kurzreviews Dezember 2018

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4478 Tagen.